Suchen

auf www.starks-sture-verlag.de

Aktuell vom 20 Oktober 2009

« zurück

Ein Ungar kommt selten allein

Ein Ungar kommt selten allein„Ein Ungar kommt selten allein“ - das klingt wie eine Drohung, ist aber der Titel des amüsanten Bestsellers von Georg Kövary. Mit Witz und Selbstironie hat der Autor alles aufgeschrieben, was der Ungarninteressierte wissen muss. Der Starks-Sture Verlag reagiert auf die enorme Nachfrage nach diesem Standardwerk und bringt es jetzt, seit 1985 zum 9. Mal überarbeitet, als Taschenbuch heraus - und zwar in komplett neuem Gewand. Kövarys Ungar büßte über die Jahre weder an Aktualität noch an Humor ein. Der Autor selbst hatte das Buch zuletzt beim Styria Verlag komplett überarbeitet, seither trägt es den Untertitel -Der Magyarenspiegel aufpoliert-.

Zahllose Bücher hat der ungarische Tausendsassa verfasst, darunter Jugendromane, ein theaterwissenschaftliches Werk über Franz Molnar sowie „Tibor goes West“. Ferner stammen von ihm das Fernsehspiel „Dorf ohne Männer“ nach Ödön von Horvath, die Dokumentation „Wien, 7. Bezirk Josefstadt“; die Rundfunkreihe „Wien 1 bis 23“, sowie „Gedanken eines Humoristen“, eine tägliche Reihe für den ORF.

Ausgezeichnet mit dem Theodor-Körner-Preis, dem österreichischen Ehrenkreuz für Kunst und Wissenschaft, dem Berufstitel „Professor“ sowie dem Ritterkreuz des Verdienstordens der Republik Ungarn war Kövary immer bemüht, die Mentalitätsgeschichte von Sprachgemeinschaften und Völkern ernst zu nehmen. 2009 starb der Literat in Wien. Hier bestellen