Suchen

auf www.starks-sture-verlag.de

Aktuell vom 03 Dezember 2014

« zurück

Manuela Rösel ist Autorin von Ratgebern für Menschen in schwierigen Situationen

Manuela Rösel ist Autorin von Ratgebern für Menschen in schwierigen SituationenIhr neuestes Buch „Wenn lieben immer wieder weh tut - Partner in der Borderline Beziehung" richtet sich an Menschen, die Liebe mit Schmerz, Verlust- und Angstgefühlen assoziieren, die Verletzungen aus der Kindheit in sich tragen und die sich immer wieder leidvollen und doch so altvertrauten Beziehungsmustern aussetzen.
In diesem Ratgeber geht Manuela Rösel auf die typischen Beziehungsmuster der Borderline-Persönlichkeitsstörung ein. Sie bietet Partnern und Angehörigen Lösungsansätze für ein selbstverantwortliches Handeln an, um einen Weg aus ihrer Sackgasse heraus zu finden und sich selbst besser verstehen zu lernen.
Denn Borderline-Beziehungen können eine Chance sein – wenn man es zulässt.

Seit 2006 gibt Manuela Rösel die Erfahrungen ihrer täglichen Arbeit authentisch und verständlich in ihren Büchern weiter.

In dem Bestseller „Wenn lieben weh tut“ zeigt sie kommunikative Möglichkeiten im Umgang mit der Störung auf.
In „Wie der Falter in das Licht“ setzt sich Rösel überwiegend mit der Persönlichkeitsstruktur des Partners auseinander. Sie beleuchtet die Voraussetzungen und Hintergründe des Partners, der sich auf eine Borderline-Persönlichkeit einlässt.

In dem Kartenset „Lieben leicht gemacht“ erhält der Leser wertvolle Erkenntnisse darüber, was ihm und seinem Partner wirklich wichtig ist. Man erlernt den behutsamen Umgang mit sich selbst und dem Partner mit dem Ziel des gegenseitigen Verstehens und gemeinsamen Wachsens.

Im deutschsprachigen Raum sind insbesondere ihre Bücher über Kinder, die in eine Borderline-Beziehung involviert sind, einmalig. Mit präziser Beobachtungsgabe zeigt sie in „Mit zerbrochenen Flügeln“ nicht nur das Erleben dieser Kinder auf, sondern auch die verhängnisvollen Konsequenzen für deren Entwicklung.
„Weil du mir gehörst“ beschreibt weiterführend Einfluss und Konsequenzen von borderline-typischen Verhaltensweisen auf Sorgerechts- und Umgangsstreitigkeiten, wobei auch gesellschaftliche Prozesse näher betrachtet werden.
Vor allem in der Auseinandersetzung Hilfe suchender Angehöriger mit amtlichen Einrichtungen, helfenden Institutionen und Beratungsstellen hat die Fehleinschätzung der Borderline-Störung für Angehörige oft tragische Auswirkungen. Psychologisch ungeschultem Personal und selbst Fachkräften fehlt oft das notwendige Wissen und Verstehen zum Einschätzen kritischer Situationen. Um sinnvoll helfen zu können, ist dies jedoch Voraussetzung.
Hier setzt die Autorin an, die mit einem umfangreichen Repertoire an Büchern nicht nur Betroffenen und Angehörigen hilft, sondern sich mittlerweile auch einen festen Platz in der Fachwelt geschaffen hat.

Mit „Borderline verstehen“ ermöglicht sie auf der Basis der Transaktionsanalyse einen ganz besonderen und bisher beispiellosen Einblick in die Thematik „Borderline“ und leistet so einen wesentlichen Beitrag zum Verstehen eines scheinbar unverständlichen Phänomens.

Manuela Rösel erreichen Sie unter:
http://www.mr-coaching.de, , Mainzer Str. 25 – Gartenhaus, 10247 Berlin – Friedrichshain, Tel.: 030/27 57 19 21